christmas in NY… weihnachten in NY teil 2

seid ihr bereit für eine kleine bilderflut aus dem weihnachtlichen ny?… na, dann lehnt euch zurück und lasst sie auf euch wirken. ich hoffe sie gefällt euch und kann euch einen kleinen eindruck dieser faszinierenden stadt nahebringen.

25. dezember 2018 …kurz zuvor waren wir die treppen der underground mit unseren koffern hinaufgestiegen. oben angekommen begrüßte uns ny mit seinem leben, seinen vertrauten gerüchen und geräuschen und es war ein wohlig warmes gefühl des nach hause kommens. wir strahlten uns alle miteinander an und freuten uns wie kleine kinder. endlich zurück! wir sind wieder da!

wir beschlossen erst einmal ny mit all unseren sinnen in uns aufzusaugen, den langen flug hinter uns zu lassen, die menschen, die stadt und das leben auf uns wirken zu lassen. also setzten wir uns in ein starbucks cafe und ließen alles auf uns wirken… beobachteten die straßen ny’s vor und neben uns, die menschen im cafè, die an ihrem rechner bei einem kaffee dort arbeiteten und die touristen, die aufgeladen waren durch den zauber dieser stadt…

ich saß dort am fenster mit meinen kleinen müden aber völlig überglücklichen ny-explorern, beobachtete meinen hubby, wie er für uns getränke und essen besorgte und sog einfach den moment ein… brannte jede sekunde in mein herz und mein gedächtnis…

ny zu weihnachten ist noch einmal ein ganz anderes ny und natürlich auch ein ganz besonderes. ny ist dann nicht mehr das ny york, was man sonst kennt.

ny ist ein schmelztiegel… immer voller menschen und voller leben. aber zu weihnachten gibt es dort noch mehr menschen, mehr leben und die stadt pulsiert stärker also sonst… mehr ist hier nicht einfach nur ein mehr es ist MEHR mehr… es ist der wahnsinn… es ist einfach voll… es ist ein unglaubliches gewusel… und rund ums rockefeller center ein einziges geschiebe…

wer mit menschenmassen ein problem hat, der wird hier garantiert auf seine kosten kommen ;-)))… und da weiß ich wovon ich schreibe, denn wir – insbesondere unser mini und ich – haben normalerweise ein problem mit zu großen menschenansammlungen. aber hier ist es etwas anderes… hier gehört es einfach dazu. das ist ny… hier kann man sich der atmosphäre einfach nur hingeben. am besten lässt man sich fallen, von den menschen mitziehen und schieben… wird ein teil von ihnen und vom ganzen… dann ist man mittendrin und spürt die stadt mit all seinen sinnen…

und tatsächlich kommt man in diesen massen mit fremden menschen ins gespräch… hat wundervolle und bereichernde begegnungen… man lacht zusammen und bietet sich gegenseitig für erinnerungsfotos an.

viele sind angespannt, weil sie mit diesem trubel ein problem haben und die zündschnur ist deshalb bei einigen menschen sehr kurz… den ny’ern, die sich jeden tag durch diese massen ins büro schlagen müssen gilt meine größte hochachtung und wenn dann mal eine lautere ansprache erfolgt, so kann ich es ihnen auf keinen fall verübeln. mir ging es vor 19 Jahren nicht anders. ich habe damals ecke 48th und 5th avenue gearbeitet. von meinem schreibtisch aus hatte ich einen direkten blick auf’s Rockefeller Center und runter auf die 5th avenue… ein ziemlich beeindruckendes bild in jeglicher hinsicht.

also, solltet ihr zu weihnachten nach ny reisen und abgeschreckt sein, so denkt daran Ny zu dieser jahreszeit ist wirklich nicht das ny des restlichen jahres. also lasst euch nicht von diesem eindruck abhalten, diese einzigartige stadt ein weiteres mal zu einer anderen jahreszeit zu besuchen. der frühling und auch der goldene herbst sind ganz wundervolle jahreszeiten in dieser stadt…

ihr werdet dann die ny’er in ihrer sehr relaxten und super hilfsbereiten art kennenlernen… die die fähigkeit besitzen, sich selbst im stärksten trubel um sie herum zu entspannen und den augenblick zu genießen… ja, sie hechten von einem ort zum anderen aber haben immer zwischendrin auch zeit für einen augenblick und für ein paar worte…

so und nun habe ich genug geschrieben… nun folgen einfach nur bilder… lasst sie auf euch wirken… ich schwelge derweil in erinnerungen und spüre wieder jeden erlebten augenblick dort.

familienzeit im weihnachtlichen maastricht

habt ihr spontan lust und zeit mit uns ins weihnachtliche maastricht zu fahren um dort einen tag mit uns zu verbringen?…

dann nehme ich euch mit auf eine kleine reise ins weihnachtlich geschmückte maastricht!

solltet ihr an den tagen zwischen den jahren noch nach einem ausflugsziel suchen, dann möchte ich euch maastricht ans herz legen… bis zum 31. dezember ist es weihnachtlich geschmückt und auch der weihnachtsmarkt auf dem vrijthof wird noch geöffnet sein.

der vorteil so grenznah zu wohnen ist unbestreitbar die option, kurzfristig das nachbarland besuchen zu können. so hatten wir am vergangenen samstagabend spontan beschlossen den kommenden tag – und 3. adventssonntag – in maastricht zu verbringen… also hatten wir uns früh am morgen auf den weg nach maastricht gemacht um durch die wundervoll geschmückten straßen maastrichts zu schlendern und familienzeit zu genießen

zudem wollte ich den weihnachtsmarktvorfall vom 2. adventswochenende sehr gerne durch ein positives erlebnis im holländischen weihnachtsrummel vergessen. und wie sagt man so schön:… wenn man vom pferd fällt, dann soll man sofort wieder aufsteigen und weiterreiten. und da unsere minis sooo sehr weihnachtsmärkte und alles was damit verbunden ist lieben, wollte ich ihnen zu liebe auf jeden fall wieder auf einen weihnachtsmarkt. zudem ließ mich mein hubby in maastricht absolut nicht mehr von seiner seite und im dicken gewusel lief er vor mir her. schon erschreckend, was so ein vorfall in einem auslösen kann. meine anspannung zeigte sich sehr deutlich durch einen völlig verkrampften kiefer und nacken. aber maastricht hat mich wieder mehr als versöhnt und mir ein wenig von meinem sicherheitsgefühl zurückgegeben…

wie ein paar von euch vielleicht wissen, waren wir vor zwei wochen in valkenburg. eine holländische stadt, die das weihnachtsgalore lebt… puh! ja, wie beschreibe ich das nun… es war gut, es einmal erlebt und gesehen zu haben aber es braucht definitiv keine wiederholung für uns :-)))

ganz ehrlich… maastricht ist um welten hübscher und hat sein ganz eigenes flair und seinen eigenen charm. ein besuch zur weihnachtszeit und zwischen den jahren lässt sich unendlich oft wiederholen und es ist doch immer wieder anders und besonders.

die ganze stadt ist mit weihnachtlichen lichtern und großen lichtelementen geschmückt ohne dabei überladen oder kitschig zu wirken… tausende lichter befinden sich in den bäumen, sind als lichtergirlanden über die strassen, zwischen den häusern, gespannt und selbst die kleinsten boutiquen sind wundervoll geschmückt. all dies versprüht eine einzigartige romantische stimmung… und beinahe an jeder ecke sind weihnachtsklänge zu hören.

die einzelnen stadtteile maastrichts sind in der weihnachtszeit durch eine lichter route, die die stadt in eine einzigartig romantische stimmung hüllt, verbunden. ihr könnt dieser route entlang der strassen durch die jeweiligen stadtteile folgen. sie führt euch vom jungen und kreativen wyck durch céramique über die hoeg brögk, die mit vielen tausend kleinen lichtern geschmückt ist, entlang der strassen des jeker-viertels, durch die strassen des stokstraatkwatier über in die innenstadt hin zum maastrichter weihnachtsmarkt auf dem vrijthof mit seinen großen lichtobjekten… der großen weihnachtskugel, dem großen lichterstern und dem alles überragenden riesenrad.

kurz über den regenbogenzebrastreifen durch die – mit unzähligen kleinen lichtern – geschmückte riesen weihnachtsbaumkugel, und schon befindet ihr euch auf einem wundervollen und traditionellen weihnachtsmarkt. in einem teil des marktes befindet sich die charles dickens welt „a christmas carol“, wo ihr stände mit handwerkskunst wie kerzenmacher, zinngießer und holzobjekte wie wurzelholzbretter findet. zudem findet ihr hier viele regionalprodukte… mit einem kleinen platz mit feuerstelle in der mitte, der sich am fuße des riesenrades und dem erleuchteten riesenstern befindet… mit vielen ganz bezaubernden kleinen hütten und kuscheligen ecken… mit feuerstellen und sitzplätzen, die mit fellen ausgelegt sind… dort könnt ihr diese ganz besondere und romantische stimmung an einem knisternden feuer auf euch wirken lassen und dem gemütlichen schlendern der anderen zuschauen… die lichter bei einem glühwein oder einer heißen tasse chocomel genießen.

läuft man auf den weihnachtsmarkt zu, so ist das – über den weihnachtsmarkt hinausragenden – hell erleuchteten riesenrad nicht zu übersehen. von dort aus habt ihr einen einzigartigen blick über das lichtergeschmückte maastricht.

oder wie wäre es mit einer runde auf der – 900m2 großen und überdachten – schlittschulaufbahn rund um den erleuchteten weihnachtsbaum?

vielleicht konnte ich euch ja mit unserer kleinen reise ins weihnachtliche maastricht zu einem spontanen besuch dieser tollen stadt animieren! wenn ja, dann schaut doch auch auf einen kaffee in der selexyz dominicanen – einer buchhandlung in der kirche – vorbei und genießt die dortige atmosphäre.

ein kleiner tipp für musikliebhaber und liebhaber klassischer musik: an manchen tagen findet ihr vor den türen des bijenkorfs studenten der musikhochschule maastrichts, die dort in form von straßenmusik wundervoll interpretierte muskikstücke der klassik spielen. sie verbreiten gerade zur weihnachtszeit eine ganz besondere stimmung.

solltet ihr mit dem auto anreisen, so müsst ihr mit sehr langen wartezeiten zum einfahren in die umliegenden parkhäuser rechnen. das parken zur weihnachtszeit in maastricht ist schwierig. aber maastricht ist wirklich sehr leicht von aachen aus mit den öffentlichen verkehrsmitteln zu erreichen.

die fahrt von aachen nach maastricht mit dem bus hin und zurück kostet pro person 2€. unter dem eingefügten link findet ihr alle einzelheiten und möglichkeiten, wie P+R. so könnt ihr bereits vor eurer ankunft entspannen und euch auf maastricht freuen ohne den parkplatz-stress.

https://www.maastrichtbereikbaar.nl/de/aktuelles/magisches-maastricht/

eine weihnachtliche geburtstagstorte für zwei und ein diy-cake topper

kurz vor weihnachten haben die männer der familie lepetitmimi zusammen geburtstag!… jaaa, genau kurz vor weihnachten und zusammen! :-)))… ich brauchte damals dringend ein geburtstagsgeschenk für meinen hubby und mit meiner doch sehr dicken murmel war an geschenkeshopping ja nicht mehr zu denken ;-)))… also bekam unser mini die zwangsräumung angeboten und er hat sie auch sofort angenommen, als er hörte, dass draußen eine mega geburtstagsparty auf ihn wartete! :-)))…

in diesem jahr stellte sich für mich wieder einmal die gretchenfragen… welchen kuchen backe ich und wie soll er ausschauen? bislang gab es immer einen geburtstagskuchen zur deko und einen zum essen.

d.h. ein motto-deko-kuchen mit einer super süßen füllung, einer ebenso süßen ganache und zur krönung drum herum auch noch ein süßerer fondant… zuckerschock garantiert :-)))… hübsch anzusehen, aber nicht wirklich essbar!!! und dann gab es immer noch einen weiteren, genießbaren und normal süßen, kuchen für den genuß :-)))

für dieses jahr war auf jeden fall klar… es wird nur „einen“ kuchen geben, der hübsch anzusehen ist und dabei auch noch lecker schmeckt… ganz ohne zucker ging es natürlich nicht ;-)))… denn für oben drauf hatte ich eine riesige ladung schoki für unseren minischokoholiker geplant :-)))… und hey, es ist geburtstag und da „muss“ genascht werden!!!

mein plan war also ein kuchen, der natürlich ausschaut und gut schmeckt, ohne vom grundteig zu süß dabei zu sein. und somit habe ich mir mein liebstes rührteig rezept genommen und ein wenig herum experimentiert. dabei heraus kam unser „weihnachtlicher geburtstags-open-cake“ mit einer quark-schokokuss-füllung und einem üppigen schoki-topping :-)))

ihr könnt euch vorstellen, wie die augen unseres minis leuchteten, als er all seine lieblingsschokis auf der geburtstagstorte vereint sah :-)))

und nun hier das rezept für unseren weihnachtlichen open-cake!

ihr benötigt dafür (rezept für eine 18er springform, für eine 26er springform bitte die angaben verdoppeln):

125gr. weiche butter

100gr. zucker

1pck. bourbon vanille

2 eier

diese zutaten in einer küchenmaschine so lange mit einander verrühren, bis der zucker geschmolzen und eine fluffige creme entstanden ist.

125gr. mehl

1 tl backpulver

1 prise salz

1/2 tl zimt

2-3 Eßl. Backkakao (ja nach eigenem Geschmack)

der butter-zucker-ei-creme hinzugeben und so lange „rühren“, bis sich ein fluffiger und geschmeidiger teig entwickelt. „rührteig“ muss viel gerührt werden und wird genau dann zu einem wunderbaren kuchen!!!

anschließend habe ich noch 1 apfel in kleinen stückchen dem teig hinzugegeben und untergerührt.

zum schluss gebt ihr nun den teig in eine mit backpapier ausgelegte backform.

bei 180C für 45 minuten backen (18er backform) (für eine 26er backform 60min.)… fertig!!!

für unsere geburtstagstorte habe ich den boden drei mal gebacken.

füllung:

250gr. quark (sahne- oder magerquark, je nach vorliebe)

7 schokoküsse

befreit die schokoküsse von ihrer bodenwaffel und legt sie zur seite… diese könnt ihr später zur deko weiterverwenden oder naschen :-)))… ich habe sie als fundament für unseren cake topper benutzt.

gebt nun den quark und die schokoküsse in eure küchenmaschine und verrührt sie solange miteinander, bis die füllung wie perfektes stracciatella eis ausschaut.

die füllung macht einen recht flüssigen eindruck! dadurch lässt sie sich allerdings perfekt auf dem kuchen verarbeiten und läuft ebenso perfekt über die kuchenränder herunter! aber keine angst… durch die schokoküsse wird diese füllung wieder fest.

der quark gibt der füllung eine leichte säure und nimmt den schokoküssen die schwere süße! einfach herrlich frisch und leicht mit einer guten süße. wir lieben diese füllung und die reste werden hier immer genüßlich verspeist!!! :-)))

nun könnt ihr euch an die schichtung und das erste topping eures open-cake machen.

dabei schichtet ihr abwechselnd die kuchenböden mit der stracciatella füllung. zum schluss gebt ihr die restliche füllung oben auf die torte und streicht diese vorsichtig über den tortenrand hinaus, so dass sie langsam in nasen den kuchen hinunterläuft.

seit ihr damit fertig, stellt die torte in den kühlschrank bis das stracciatella topping fest geworden ist.

jetzt geht es an die finale schoki-glasur und die dekoration!!!

dazu benötigt ihr:

1 tafel vollmilchschokolade

1 tafel zartbitterschokolade

und zur dekoration:

so viel lieblingsschoki wie oben drauf passt… z.b. mikado stäbchen… kinderriegel… duplo… schokobons…

erhitzt die schokolade in einem wasserbad, bis sie komplett geschmolzen ist… nun gebt ihr diese nach und nach oben auf eure torte. hier macht ihr es genauso, wie zuvor bereits mit der stracciatella-füllung/ topping… streicht die flüssige schokolade zügig und vorsichtig über den tortenrand hinaus, damit sie an der torte in wunderschönen schokinasen herunterlaufen kann… zügig deshalb, denn bedenkt, durch die zeit im kühlschrank ist die torte gut durchgekühlt und die geschmolzene schokolade zieht dadurch relativ schnell an.

zum schluss steckt ihr die mikado-schoko-stäbchen in den kuchen und häuft so viel lieblingsschoki oben auf die flüssige schokolade, wie die torte tragen kann!

das einzige, was ich dabei berücksichtigt habe war, dass ich platz für den cake topper benötigte. dazu habe ich an den entsprechenden plätzen die schokokusswaffeln als fundament plaziert. anschließend konnte ich ganz entspannt die lieblingsschoki drumherum anhäufen… und unser elefant topper thronte mitten drin!!!

diy-cake topper

hierzu benötigt ihr:

holzscheiben… diese findet ihr in deko- und bastelläden, oder aber im internet

ein schleichtier eurer wahl… bei uns das lieblingstier unserer minis

holzzahlen… auch diese findet ihr im bastelgeschäft oder aber im internet

eine geburtstagskerze mit kerzentülle

acrylfarbe und pinsel

heißklebepistole

akkubohrer

und dann kann es auch schon los gehen. diese cake-topper sind wirklich sehr schnell und sehr leicht selbstgemacht… also keine angst, auch wenn ihr meinen solltet, keine bastelqueen zu sein! das braucht ihr nicht zu sein, aber ihr werdet euch anschließend so fühlen, wenn der fertige topper vor euch steht!!! :-)))

schließt eure heißklebepistole als erstes an, damit sie sich zwischenzeitlich auf betriebstemperatur aufwärmen kann.

nun nehmt ihr euch eine oder auch zwei holzscheibe/n, je nach größe eures schleichtieres, und schaut euch an, wo und wie ihr es auf der holzscheibe positionieren möchtet. dazu stellt ihr es probehalber darauf. habt ihr die perfekte position gefunden beklebt ihr das tierchen mit heißkleber und stellt es an die vorgesehene position auf die holzscheibe/n.

als nächstes pinselt ihr die holzzahl/en in eurer wunschfarbe an und lasst sie trocknen. zwischenzeitlich könnt ihr die kerze auf der holzscheibe positionieren… entweder müsst ihr ein miniloch für die kerzentülle bohren, um sie hineinstecken zu können oder aber ihr entfernt den penöppel unten an der tülle und befestigt die tülle anschließend mit heißkleber auf der holzscheibe.

bei unserem cake topper habe ich mich für ein minilöchlein entschieden. keine sorge, auch das geht mit einem akkubohrer und einem feinen bohrer blitzschnell! nur mut!

zwischenzeitlich sollte/n die zahl/en getrocknet sein… auch für diese wieder eine position eurer wahl finden und anschließend mit dem heißkleber befestigen.

fertig!!! und? habe ich euch zu viel versprochen? der cake-topper war doch wirklich sehr schnell und leicht zu basteln, oder?

bitte beachtet bei der anbringung der Kerze, dass ihr sie nicht zu nah an eurem tierchen befestigt. denn wenn ihr die kerze anzündet, kann es ansonsten dazu führen, dass das tierchen schaden nimmt und angeschmolzen wird.

und nun noch etwas, was ich dazu schreiben muss: bitte lasst eure brennende kerze nicht unbeaufsichtigt. ich weiß, dass ihr das alle selber wisst, aber ich muss es halt dazu schreiben!

ich liebe klare jahreszeiten… und ihr?

ich liebe klares kaltes winterwetter und frostige temperaturen!!!

ja, ich liebe es wenn die kalte luft meine lungen reinigt… klare, frische, kalte luft…

DSC_0140a.jpg

ich liebe es mich warm einzumukkeln und dann lange spaziergänge durch frost verzauberte natur zu machen… wenn alles leise ist… weiss, wie mit puderzucker bestäubt, aussieht… und wenn dazu die sonne an einem blauen himmel strahlt ist es einfach perfekt…

DSC_0131a.jpg

DSC_0205a.jpg

DSC_0138a.jpg

genauso liebe ich heiße sommertage!!! ab dreißig grad – aber bitte mit hoher luftfeuchtigkeit- fühle ich mich pudelwohl :-)))

ich liebe klare jahreszeiten :-))))… wohingegen ich überhaupt kein freund von regnerischen, dunklen schmuddelwettertagen bin…

ich liebe regen nur in mittelamerika :-)))… aber da sind wir ja leider nicht immer ;-)))

DSC_0172a.jpg

am vergangenen wochenende haben wir die ersten zugvögel zurückkehren sehen… die ersten frühlingsboten… und es ist so schön sie zu begrüßen… ich liebe es, wenn der frühling beginnt und alles wieder erwacht…

DSC_0198a.jpg

aber dieses jahr möchte ich irgendwie bitte noch ein paar richtig kalte tage :-)))

wahrscheinlich liegt es daran, dass wir im vergangenen jahr(en) keinen richtigen winter hatten, dass ich ihn nun noch nicht hergeben möchte :-)))

DSC_0200a.jpg

und so schaue ich mir nun ein wenig die fotos unseres waldspazierganges an und hoffe auf, vielleicht ein – zwei tage mit minustemperaturen ;-)))

aber dann darf auch sehr gerne der frühling in seiner vollen pracht kommen :-)))