diy: kranzliebe die zweite… oder mein erster kleiderbügel-türkranz zur adventszeit

ich bin ein bekennender kranzlemming und was gibt es da näherliegendes als auch zu weihnachten einen weihnachtskranz für die türe zu binden?

hätte mir das allerdings jemand im vergangen jahr zu weihnachten vorgeschlagen, ich hätte ihn für verrückt erklärt!

niemals hätte ich gedacht, dass ich jemals auf die idee käme uns einen „spießigen“ türkranz zu binden :-)))

aber ich finde ein türkranz muss absolut nicht spießig sein!!! und schon gar nicht ein türkranz aus einem kleiderbügel!!! das netz ist voller wunderschöner, schlichter und natürlich gebundener (tür-)kränze! ganz besonders haben eukalyptuskränze, seit dem vergangenen jahr, mein herz erobert!!! und zudem macht es mir einfach riesigen spaß einen kranz zu binden.

für unseren weihnachtlichen türkranz hatte ich mich für einen mix aus seidenkiefer, kleinblättrigem eukalyptus und roten beeren entschieden.

aber bevor ich mit dem binden starten konnte musste zunächst einmal der bügel rund gemacht werden :-)))

dabei habe ich mir meine daumen an den starken einbuchtungen der schulterpartien des bügels wundgedrückt. da half leider auch keine zange. die einbuchtungen waren für mich einfach zu stark gekantet. aber eine starke helfende hand hatte es dann geschafft. der rest war wirklich sehr leicht in form zu biegen. für die kanten am fuß des bügelhakens hatte ich eine zange zur hilfe genommen. mit der zange waren die kanten ganz leicht und ruckzuck glattgebogen.

nachdem ich den bügel rund gebogen hatte, habe ich mit dem binden begonnen. dabei habe ich mich von außen nach innen gearbeitet. beim binden lasse ich mich immer tragen. der kranz entsteht beim binden. zu beginn habe ich lediglich eine grobe vorstellung davon, welche materialien ich verwenden möchte. und nicht selten finden materialien, die ich zuvor mit einbinden wollte, doch nicht ihren platz am ring.

folgt eurem gefühl… und es muss nicht immer perfekt sein, denn das unperfekte ist genau richtig und macht den scharm aus.

habt viel spaß beim binden und eine wundervolle adventszeit!!!

Advertisements

DIY: festlicher kerzenleuchter

ich bin definitiv im bastelfieber… und meine bucket list für die adventszeit reduziert sich doch tatsächlich :-)))

gestern habe ich nun diesen kerzenleuchter gebastelt… es ist ein wirklich sehr schnelles und einfaches diy…

alles was ihr dafür benötigt ist:

* 1 leere flasche nach wunsch

* 1 kerze

* tannengrün, eukalyptus- oder olivenzweige… je nach vorliebe

* rosenschere

* messer

* wasser

als erstes schneidet ihr euch einen zweig in passender größe zur flasche ab. diesen zweig schiebt ihr nun durch den flaschenhals in die flasche.

das kann ein bisschen zeit und geduld brauchen, je nachdem wie groß eure öffnung ist.

sobald ihr euren zweig in der flasche habt, füllt ihr die flasche mit wasser bis oben auf. Lasst genug platz, denn die kerze muss ja auch noch hineinpassen.

dass wasser fungiert wie ein vergrößerungsglas und lässt den zweig größer und plastischer wirken… eine wunderschöne wirkung!!! also keine sorge, wenn euch der zweig in der flasche zu klein und unscheinbar erscheint. Dies ändert sich in dem moment, in dem ihr die flasche mit wasser auffüllt…

im nächsten schritt spitzt ihr den zweig mit dem messer an, denn dieser wird von unten in die kerze gepichst. anschließend spitzt ihr mit dem messer eure kerze an, damit sie gut in den flaschenhals passt. um der kerze noch mehr halt in der flasche zu geben, könnt ihr sie ein wenig anschmilzen, bevor ihr sie in die flasche drückt.

und nun müsst ihr euch nur noch einen hübschen platz für euren neuen weihnachtlichen kerzenhalter suchen!

unser steht nun mit einem kleinen weihnachtsbäumchen am fenster und ich freue mich wieder riesig am anblick :-)))