oster diy… osterhasen eierbecher für unseren ostertisch

nun haben wir es doch auch endlich geschafft, noch ein bisschen für ostern zu basteln!… es hat uns richtig viel spaß gemacht! diese kleinen kerlchen sind super easy und schnell gebastelt.

alles was ihr dafür benötigt, sind:

* toilettenpapierrollen

* kleine filzkugeln für den puschel

* fertige hasenohren (ich hatte unsere bei søstrene grene gekauft)

sie lassen sich allerdings auch ganz leicht selbst basteln. ihr nehmt dafür weißen karton zeichnet die ohren auf, schneidet sie aus und malt sie an.

* kleber

* schere

und

* hefter

und so geht’s:

schneidet zunächst ca. 1 1/2 cm breite streifen von euren klopapierrollen ab.

wir haben sie dazu einfach ein wenig zusammengedrückt und mit der schere abgeschnitten. das zusammendrücken macht überhaupt nichts. die rollen lassen sich später, durch die feuchtigkeit der farbe, wieder wunderbar rund formen.

als nächstes werden die abschnitte der klopapierrollen angepinselt… bei der farbe seid ihr natürlich absolut frei… toll ist was euch gefällt!!!

unsere minis hatten sich für weiß entschieden.

sobald die farbe trocken ist, könnt ihr mit dem nächsten schritt weitermachen. dazu nehmt ihr eure hasenohren und heftet sie, rückwärtig, an die abschnitte. die heftnadeln könnt ihr anschließend mit farbe überpinseln, so dass sie nicht mehr sichtbar sind.

jetzt nehmt ihr euch jeweils eine filzkugel und klebt sie hinten zwischen die hasenohren. und schon hat euer häschen einen puschelschwanz.

zum schluß dem häschen noch ein gesicht gezeichnet und fertig sind eure osterhasen-eierbecher für euren ostertisch…

oder mit einem selbstbemalten osterei, für oma und opa im osternest als kleine geschenkidee.

mit einem fähnchen, aus einem zahnstocher und washitape, lässt sich der osterhasen eierbecher als tischkärtchen auf dem ostertisch nutzen.

so und jetzt, wünsche ich euch mindestens genauso viel spaß beim basteln wie wir ihn hatten.

diy: kranzliebe die zweite… oder mein erster kleiderbügel-türkranz zur adventszeit

ich bin ein bekennender kranzlemming und was gibt es da näherliegendes als auch zu weihnachten einen weihnachtskranz für die türe zu binden?

hätte mir das allerdings jemand im vergangen jahr zu weihnachten vorgeschlagen, ich hätte ihn für verrückt erklärt!

niemals hätte ich gedacht, dass ich jemals auf die idee käme uns einen „spießigen“ türkranz zu binden :-)))

aber ich finde ein türkranz muss absolut nicht spießig sein!!! und schon gar nicht ein türkranz aus einem kleiderbügel!!! das netz ist voller wunderschöner, schlichter und natürlich gebundener (tür-)kränze! ganz besonders haben eukalyptuskränze, seit dem vergangenen jahr, mein herz erobert!!! und zudem macht es mir einfach riesigen spaß einen kranz zu binden.

für unseren weihnachtlichen türkranz hatte ich mich für einen mix aus seidenkiefer, kleinblättrigem eukalyptus und roten beeren entschieden.

aber bevor ich mit dem binden starten konnte musste zunächst einmal der bügel rund gemacht werden :-)))

dabei habe ich mir meine daumen an den starken einbuchtungen der schulterpartien des bügels wundgedrückt. da half leider auch keine zange. die einbuchtungen waren für mich einfach zu stark gekantet. aber eine starke helfende hand hatte es dann geschafft. der rest war wirklich sehr leicht in form zu biegen. für die kanten am fuß des bügelhakens hatte ich eine zange zur hilfe genommen. mit der zange waren die kanten ganz leicht und ruckzuck glattgebogen.

nachdem ich den bügel rund gebogen hatte, habe ich mit dem binden begonnen. dabei habe ich mich von außen nach innen gearbeitet. beim binden lasse ich mich immer tragen. der kranz entsteht beim binden. zu beginn habe ich lediglich eine grobe vorstellung davon, welche materialien ich verwenden möchte. und nicht selten finden materialien, die ich zuvor mit einbinden wollte, doch nicht ihren platz am ring.

folgt eurem gefühl… und es muss nicht immer perfekt sein, denn das unperfekte ist genau richtig und macht den scharm aus.

habt viel spaß beim binden und eine wundervolle adventszeit!!!

DIY: festlicher kerzenleuchter

ich bin definitiv im bastelfieber… und meine bucket list für die adventszeit reduziert sich doch tatsächlich :-)))

gestern habe ich nun diesen kerzenleuchter gebastelt… es ist ein wirklich sehr schnelles und einfaches diy…

alles was ihr dafür benötigt ist:

* 1 leere flasche nach wunsch

* 1 kerze

* tannengrün, eukalyptus- oder olivenzweige… je nach vorliebe

* rosenschere

* messer

* wasser

als erstes schneidet ihr euch einen zweig in passender größe zur flasche ab. diesen zweig schiebt ihr nun durch den flaschenhals in die flasche.

das kann ein bisschen zeit und geduld brauchen, je nachdem wie groß eure öffnung ist.

sobald ihr euren zweig in der flasche habt, füllt ihr die flasche mit wasser bis oben auf. Lasst genug platz, denn die kerze muss ja auch noch hineinpassen.

dass wasser fungiert wie ein vergrößerungsglas und lässt den zweig größer und plastischer wirken… eine wunderschöne wirkung!!! also keine sorge, wenn euch der zweig in der flasche zu klein und unscheinbar erscheint. Dies ändert sich in dem moment, in dem ihr die flasche mit wasser auffüllt…

im nächsten schritt spitzt ihr den zweig mit dem messer an, denn dieser wird von unten in die kerze gepichst. anschließend spitzt ihr mit dem messer eure kerze an, damit sie gut in den flaschenhals passt. um der kerze noch mehr halt in der flasche zu geben, könnt ihr sie ein wenig anschmilzen, bevor ihr sie in die flasche drückt.

und nun müsst ihr euch nur noch einen hübschen platz für euren neuen weihnachtlichen kerzenhalter suchen!

unser steht nun mit einem kleinen weihnachtsbäumchen am fenster und ich freue mich wieder riesig am anblick :-)))

oster diy… bohrmaschine plus eier ergeben kleine schönheiten… oder löcher können so kleidsam sein :-))

IMG_0769 (3).jpgnachdem ich gestern unsere locheier auf instagram und in den insta-stories gepostet hatte, wollten ein paar von euch sehr gerne wissen, wie ich das gemacht habe.

also habe ich schnell ein kurzes diy für euch geschrieben.

die eier schauen vielleicht hochkomplizert aus, aber es ist absolut kein hexenwerk sie selbst hinzubekommen.

alles was ihr dazu benötigt sind:

*ausgepustete eier

*ein bleistift

*eine stecknadel

und

*bohrmaschine mit verschiedenen aufsätzen

als erstes nehmt ihr euer ausgepustetes ei und zeichnet euer wunschmuster mit dem bleistift leicht auf.

IMG_0840a.jpg

als nächstes nehmt ihr eure stecknadel zur hand und piekst die löcher im muster hiermit vor.

dieses vorpieksen erleichtert das spätere bohren der löcher. denn durch die minilöcher der stecknadel lässt sich die bohrernadel sehr gut plazieren und rutscht nicht immer wieder vom ei ab.

IMG_0852a.jpg

bei meinem ersten versuch ist es mir nämlich passiert, dass der bohrer wegrutschte und ich vor lauter schreck – das ei fallen zu lassen – am ei fester zugriff und hin war das hübsche ding :-((

die minilöcher sind also sozusagen das sicherungsnetz :-)))

am besten startet ihr mit dem kleinsten bohrer den ihr habt und nehmt später größere bohrer hinzu, um die löcher aufzubohren. somit behandelt ihr das ei sehr vorsichtig und es splittert oder platz nicht ab.

IMG_0862a.jpg

IMG_0867a.jpg

IMG_0869aa.jpg

wider erwarten war mein ausschuss an eiern sehr gering. um genau zu sein, habe ich lediglich ein ei durch das bohren so beschädigt, dass ich es nicht mehr verwenden konnte.

allerdings war es auch ein wenig meiner ungeduld geschuldet. also bohrt immer eher langsamer und vorsichtig, dann klappt es prima. und ist man einmal im flow, so will man gar nicht mehr aufhören ;-)))

IMG_0870aa.jpg

IMG_0871aa

und nun wünsche ich euch ganz viel spaß beim nachmachen, denn dieses diy ist auf jeden fall auch als last-minute geschenk- oder dekoidee geeignet.

solltet ihr es in diesem jahr nicht schaffen, dann kommt das nächste osterfest auf jeden fall :-))

oster diy… happy easter… unsere diy osterdeko

in diesem jahr bin ich ein wenig spät dran mit unserer osterdeko;-)). es liegt nicht etwa an fehlenden ideen… nein, es ist vielmehr der tatsache geschuldet, das wir innerhalb der ersten drei monate diesen jahres, zum zweiten mal ein ticket für die grippewelle gezogen haben :-((

in diesem jahr habe ich gleich mehrere diy-(oster)ideen ausprobiert :-))

ganz begeistert bin ich von meinen großen gibseier-vasen. es ist ein wirklich sehr leichtes und schnelles diy mit großer wirkung, wie ich finde…

ich liebe ihre schlichtheit… und als puristin für mich eine ganz große liebe :-))

DSC_0336aa
DSC_0326a.jpg
DSC_0317a
DSC_0342a

auch schon lange auf meiner to-do-liste standen „beton-eier“…

leider fand ich meine betonobjekte des vergangenen sommers, mit herkömmlichen beton aus dem baumarkt erstellt, nicht so perfekt. mir war der beton zu grob und er bröselte leicht ab bei nur leichter berührung. also nicht wirklich eine eigenschaft, wie ich sie mir für beton-eier wünschte.

deshalb habe ich mich bei meinen beton-eiern für bastelbeton aus dem kreativbedarf entschieden.

und ich finde das ergebnis ist sehr hübsch geworden. die oberfläche ist sehr feinporig und ohne lufteinschlüsse… besonders gefallen mir hierbei die unterschiedlichen farbnuancen.

im glaskubus haben sie nun mit federn dekoriert ihren platz erhalten.

DSC_0299a.jpg

DSC_0288a.jpg

das thema federn wollte ich in diesem jahr unbedingt in unserer fensterdeko unterbringen. zusammen mit kleinen bourbon-vanille glasröhrchen und silberdraht, die als kleine vasen dienen, ist unsere fensterdeko fertig. praktischer nebeneffekt: sie darf auch etwas länger bleiben, da sie den frühling und sommer ins haus bringt und nicht nur ostertauglich ist :-)) auch diese deko ist ruckizucki fertig und selbst mit einer verschnupften nase zu basteln ;-))

DSC_0356a

DSC_0358a.jpg

DSC_0447a

wie schon in den letzten jahren, geht es natürlich auch in diesem jahr wieder einmal nicht ohne das ein oder andere schwarz-weiß-ei ;-))

es ist -wie ich es immer brauche- ein easy-peasy ruckizucki diy :-))… hübsch, schlicht und einfach :-))

dann fiel mir ein, das wir noch etwas schlagmetall in unserem bastelvorrat  hatten… also ab damit auf die eier. passend zu meiner anderen dekofarbe „kupfer“… was zusammen mit den schwarz-weiß eiern einen hübschen kontrast bildet… also, mir gefällt’s :-))

DSC_0389a.jpg

DSC_0390a.jpg

DSC_0393a.jpg

DSC_0433a.jpg

DSC_0437a.jpg

unseren kindern ist es definitiv zu unbunt:-)), deshalb werden wir heute noch einige eier färben und bunt anmalen :-)))

hier noch ein foto von eiern, die ich vor einigen jahren bemalt hatte… übrigens die lieblingseier unserer großen madmoiselle. sie werden in diesem jahr wieder unsere zweige schmücken :-))… ich kann auch „bunt“ :-)))

IMG_2146

wir wünschen euch ein wundervolles und sonniges osterwochenende mit lustiger eiersuche und strahlenden gesichtern.

wir werden nun noch ein wenig eier kochen und einfärben. denn bunte eier kann man ja nie genug haben :-))