black beauty – oder eiscreme so schwarz wie die nacht…

kennt ihr schon schwarzes eis?… also, ich kannte es auf jeden fall noch nicht!!!… ich hatte nicht den hauch einer ahnung, das derartiges eis existieren könnte!

DSC_0111a.jpg

anfang der woche war ich auf der suche nach einer ausgefallenen idee für selbstgemachtes eis. ich wollte etwas neues und spannendes ausprobieren und unsere kinder damit überraschen!!!… und dann erinnerte ich mich an einen radiobericht über neue eissorten… darüber, dass eis in den ausgefallensten und schrillsten farben momentan der absolute hype ist!… und unter diesen wiederum schwarzes eis die angesagteste farbe!!!… schwarzes eis!?!…sofort musste ich an schwarze pasta und an schwarzes brot denken. beides wird mit sepia gefärbt. natürlich, warum sollte es also nicht auch schwarzes eis geben, so simple und doch total außergewöhnlich und spannend. das musste ich auf jeden fall mit unserem eisrezept ausprobieren und zwar in unterschiedlichen geschmacksrichtungen.

DSC_0071a.jpg

ich fand diese idee spannend! eis unterschiedlicher geschmacksrichtungen in einheitliche schwarze farbe zu geben. damit ist nicht nur die farbe cool, sondern es ist auch noch lustig zu schauen, was einem die zunge verrät!

hinsichtlich des farbtons sepia, war ich mir allerdings sehr unsicher… eine leichte meeresnote zum vanille geschmack? eine leicht salzige meeresnote war für mich nicht wirklich die erste wahl, als geschmacksrichtung bei eiscreme. also habe ich mich im netz nach einer alternative zu sepia umgeschaut und bin dabei auf aktivkohle gestoßen. schwarzes eis wird mit sepia, aktivkohle, kokusnusasche oder schwarzem sesam gefärbt! ich entschied mich für die aktivkohle! geschmacksneutral… schwarz wie die nacht und zudem auch noch gesund, da sie eine detox – also entgiftende – wirkung hat :-)))… und sie ist ganz leicht, in der apotheke in gewünschter menge, innerhalb eines tages, bestellbar :-)))

so stand ich nun gestern in unserer küche, experimentierte herum und freute mich riesig auf die gesichter unserer kinder, wenn ich ihnen das schwarze eis reichte!!!… das würde ein riesen spaß werden!!! und… tja, da hatte ich die rechnung ohne unsere mademoiselle gemacht!!!… „mama, das ist doch schon alt!!!“, ahja!!! grmpf!!! „aber sehr cool, dass du es für uns machst!!! ich wollte es so, so gerne einmal essen!!!“

hah, glück gehabt meine mademoiselle… in letzter sekunde gerettet :-)))… „so, und nun darfst du raten welche geschmacksrichtung du gerade ist?“ :-))) denn unter unserem schwarzen gewand verbargen sich vanille, erdbeere und banane!!!

DSC_0082a.jpg

DSC_0084a.jpg

DSC_0018.JPG

p.s.: schon alt???… nun ja, für einen trend wohl schon. denn dieses schwarze eis gab es bereits vor einem jahr und kam – wie sollte es auch anders sein, genau wie cronuts – aus nyc. „morgenstern’s finest ice cream“ hatte es kreiert und wird seitdem dort gehypt!!! lange schlangen vor dem geschäft und so… ihr wisst schon, was ich meine ;-)))

so, und nun genug geschrieben!!! :-)))…

habt ihr auch lust auf dieses hyper angesagte schwarze eis!?!… dann habe ich für euch nun hier das rezept!

DSC_0096ab.jpg

s c h w a r z e s  e i s

als basis habe ich unser standardrezept für milcheis benutzt. hierzu benötigt ihr:

250ml milch

250ml sahne

    6 eigelb

100gr. rohrohrzucker

10-20gr. aktivkohle, je nach farbintensität

 

für den  g e s c h m a c k:

eine vanilleschote und früchte nach wahl

zunächst gebt ihr die milch, sahne und 50gr. zucker in einen topf und erhitzt diese zusammen unter rühren. wichtig hierbei! die zutaten dürfen nur erhitzt, aber nicht aufgekocht werden.

zwischenzeitlich gebt ihr die restlichen 50gr. zucker und die 6 eigelb in eine rührschüssel. beides muss zusammen geschlagen werden, bis eine cremig schaumige masse entsteht.

anschließend muss die erhitzte milch-sahne-zuckermischung, unter rühren, nach und nach, dieser masse zugegeben werden.

danach wird alles zusammen erneut in einem topf auf dem herd erhitzt und solange gerührt, bis eine cremige masse entsteht. dies braucht seine zeit, also nur geduld und immer fleißig rühren. bitte achtet darauf, dass ihr die masse nur erhitzt und nicht aufkocht!!!

anschließend nehmt ihr den topf vom herd und lasst die masse abkühlen.

in der zwischenzeit könnt ihr die früchte eurer wahl waschen, klein schneiden und pürieren. die pürierten früchte werden nun der eismasse hinzugegeben.

ich hatte mich für drei geschmacksrichtungen entschieden und somit drei schalen vorbereitet.

und nun kommt das, was mir am meisten spaß machte… die einfärbung mit aktivkohle!!!

für dieses rezept hatte ich die aktivkohle zu gleichen teilen auf die unterschiedlichen schalen verteilt und alles verrührt, bis alles tiefschwarz eingefärbt war…

zum schluß gebt ihr nun die eingefärbte eismasse in eure eismaschine.

wer keine eismaschine besitzt, kann die eismasse auch in eine luftdicht verschließbare schale geben und in die tiefkühlung stellen.

der vorteil einer eismaschine ist, dass der eismasse durch das schlagen in der eismaschine luft zugesetzt wird. das eis wird somit wunderbar cremig und dadurch bilden sich keine eiskristalle. wer keine eismaschine besitzt, muss aber dennoch nicht auf dieses eis verzichten. ihr müsst lediglich mehrmals die stunde, über einen zeitraum von ca. 3std., die eismasse immer wieder umrühren. und so können alle dieses außergewöhnliche eis genießen.

DSC_0140a.jpg

DSC_0136a.jpg

DSC_0120a.jpg

und nun, wünsche ich euch ganz viel spaß mit euren schwarzen eiskreationen!!!

wir werden jetzt die nächste portion mit bunten streuseln schlecken, und uns über unsere schwarzen zungen amüsieren!!!

habt’s fein ihr lieben!!!

Advertisements

rhabarberr-käsekuchen mit baiserhaube… was braucht man mehr!?!…

schließt einmal eure augen und nun stellt euch vor, wie euch ein stückchen käsekuchen leicht und zart wie eine wolke auf der zunge zergeht!!! dazu der geschmack von sonne, frischer bourbon vanille und eine leichte zitronige note… bei dem gedanken hieran, hüpft sofort mein herz und ich bin erfüllt von einem wohligen glücksgefühl… so muss für mich ein kuchen sein… er muss genau „das“ bei mir auslösen, denn genau dann berührt er meine seele und ist perfekt…

lange habe ich hin- und herprobiert und dabei heraus kam nun für uns ein ganz wundervoller rhabarber-käsekuchen mit baiserhaube…

DSC_0169aaab.jpg 

käsekuchen gibt es in allen variationen und in aller regel ist der käsekuchenteig bei uns hier recht fest. das mag ich zwar, löst aber bei mir nicht das richtige “katsching-gefühl“ aus, wenn ihr wisst was ich meine ;-)))… das ist wie der flippfuß beim küssen ;-))) *lol*…

käsekuchen muss für mich luftig leicht sein und sanft auf der zunge zerschmelzen…

ich hoffe ich konnte bei euch die neugier auf einen leckeren und leicht erfrischenden rhabarber-käsekuchen mit knuspriger baiserhaube wecken!?!…

und auch wenn sich die rhabarbersaison langsam, aber sicher, dem ende nähert, so läßt sich dieser käsekuchen natürlich auch ganz wunderbar mit anderen säuerlichen obstsorten kombinieren… z.b. mit brombeere – unser absoluter favorit nach rhabarber -, aber auch mit johannisbeere schmeckt er ganz wunderbar.

so, und nun genug geschnackt ;-))… hier kommt nun endlich das rezept! ich wünsche euch ganz viel spaß beim nachbacken :-*)

r e z e p t:

für den “ b o d e n“  benötigt ihr:

100g gehackte haselnüsse oder mandeln je nach geschmack…

225g mehl

125g zucker

125g butter in stückchen

    1   päckchen vanillezucker

    1   prise salz

    1   ei (größe m)

26cmØ springform einfetten und mit mehl bestäuben.

ofen vorheizen: e-herd:175°c, umluft:150°c/gas

DSC_0015aa.jpg

DSC_0001aaa.jpg

für den boden gebt ihr alle zutaten zusammen und verknetet sie zu einem glatten teig. eine reihenfolge müsst ihr hierbei nicht beachten.

DSC_0020aaa.jpg

anschließend gebt ihr den teig in die gefettete form und verteilt ihn gleichmäßig. den teig am rand hochziehen und andrücken. zum schluß noch den teig mit einer gabel mehrmals einstechen.

DSC_0033aa.jpg

anschließend stellt ihr die springform mit dem teig für ca.30min. in den kühlschrank. in dieser zeit könnt ihr euch nun der zweiten “käse“schicht widmen.

 

für die  “k ä s e k u c h e n s c h i c h t“  benötigt ihr:

  50g butter

125g zucker

625g quark

    1    vanilleschote

    1    päckchen vanillezucker

    1    päckchen vanillepudding

    4    eier (größe m)

    2el zitronensaft

DSC_0044aaa.jpg

zu beginn die 4 eier trennen, das eiweiß steif schlagen und zur seite stellen.

anschließend löst ihr das vanillemark aus der schote und gebt es mit butter, zucker, und vanillezucker in eine weitere rührschüssel. vermengt alles, bis es cremig wird. nach und nach die vier eigelb hinzugeben und unterrühren.

DSC_0052aa.jpg

IMG_5109aa (1 von 1).jpg

DSC_0059aa.jpg

als nächstes gebt ihr nun den quark mit dem zitronensaft hinzu und rührt es unter. anschließend streut ihr das puddingpulver gleichmäßig ein und vermengt es sehr gut mit den anderen zutaten.

DSC_0071aa.jpg

zum schluss gebt ihr nun noch den eischnee hinzu und hebt ihn unter. durch den eischnee wird die käseschicht wunderbar leicht und fluffig… wer das nicht mag, gibt die eier ungetrennt der masse hinzu.

DSC_0083aa.jpg

in der zwischenzeit sollte nun der kuchenboden im kühlschrank fertig sein.

DSC_0036aa

die käseschicht wird anschließend gleichmäßig auf dem boden verteilt und für 50min in den backofen gegeben.

 

DSC_0104aaa.jpg

während ihr nun auf den käsekuchen wartet, läßt sich prima die rhabarbarschicht vorbereiten.

für die  “r h a b a r b e r s c h i c h t“  benötigt ihr:

2-3 große stangen rhabarber

      zucker – je nach geschmack

…1 prise salz

      agar-agar geliermittel zum binden – auch hier je nach geschmack.

die rhabarberstangen ordentlich waschen, in ca. 1cm dicke stückchen schneiden und mit etwas wasser in einen kochtopf geben.

ich selbst schäle den rhabarber nie, denn durch die schale erhält der rhabarberkompott seine wunderschöne rote farbe.

DSC_0111aa.jpg

den rhabarber zum kochen bringen und den zucker – je nach geschmack- einrieseln lassen. gleichzeitig gebt ihr eine prise salz der rhabarber-zuckermischung hinzu. durch das zugeben von salz verliert der rhabarber seine bitterstoffe und hinterläßt keinen unangenehmen stumpfen belag im mund. somit kann man sich dem rhabarbergenuss vollkommen hingeben ;-)))

sobald der rhabarber weich gekocht ist, könnt ihr ihn gerne ein wenig pürieren. ich selbst mache das sehr gerne, da wir bei diesem kuchen keine stückchen mögen :-)))

aber jeder so wie er es am liebsten mag ;-))

zum schluss wird nun noch das agar-agar zum binden hinzugeben und erneut kurz aufgekocht.

sobald der boden mit der käseschicht fertig ist, könnt ihr ihn rausholen. lasst ihn kurz abkühlen, aber lasst ihn weiterhin in der springform. auch wenn der kuchen bereits ein wenig hoch ist, keine sorge für die rhabarber-baiserschicht ist noch ausreichend platz!

 

für die  “b a i s e r s c h i c h t“  benötigt ihr:

100g zucker

    3   eier (klasse m)

    1   spritzer zitrone

zu beginn trennt ihr die vier eier. anschließend schlagt ihr das eiweiß solange bis es steif ist und lasst dann den puderzucker einrieseln. zwischendrin gebt ihr einen spritzer zitronensaft hinzu.

DSC_0117aa.jpg

nun schlagt ihr alles solange, bis die baisermasse richtig fest ist. ich finde sie erinnert dabei immer an das innere der schokoküsse und schmeckt auch so!!!

vielleicht sollte ich mich auch einmal an schokoküssen versuchen ;-)))… unsere kinder würden mich dafür lieben!!! :-)))

so, nun habt ihr es bald geschafft. jaaa, dieser kuchen braucht zeit!!!… aber was lange wärt, wird gut!!! ;-)))

gebt nun die rhabarbermasse auf den käsekuchen und verteilt sie gleichmäßig über den gesamten kuchen. zum schluß gebt ihr nun gleichmäßig die baisermasse oben auf.

DSC_0127aa

DSC_0135aa

DSC_0145aa.jpg

anschließend gebt ihr alles noch einmal für weitere ca.20min bei den o.g. temperaturen in den ofen. sollte der baiser noch nicht gut genug gebräunt sein, so gebt ihm noch etwas mehr zeit im backofen. sobald er euch gefällt könnt ihr den kuchen aus dem ofen holen.

DSC_0153aa.jpg

bevor ihr den kuchen aus der form löst, geht ihr am besten mit einem benässten messer vorsichtig von innen an der backform und von aussen am kuchen entlang. somit sollte auch nichts mehr festkleben und ihr könnt die form jetzt öffnen.

und jetzt wünsche ich euch ganz, ganz viel spaß beim backen! er ist zwar ein wenig zeitaufwendiger, aber dafür entlohnt der geschmack!

unsere mademoiselle und ich essen ihn am liebsten, wenn er noch leicht warm und frisch aus dem backofen kommt!!!…

ein stück davon in der sonne genießen, ist wie der himmel auf erden ;-)))… einfach herrlich!!!…

DSC_0160aab

DSC_0164aab.jpg

DSC_0196aab.jpg

wie ihr seht, ich kann nicht anders! ich liebe, liebe kuchen, bin ein bekennender kuchenjunkie und ich lasse für ein gutes stück alles andere stehen :-)))… kuchen zum frühstück ist bei mir deshalb auch keine seltenheit ;-)))

ihr lieben, habt einen ganz wundervollen feiertag und langes wochenende, genießt die sonne… vielleicht mit einem stück rhabarber-käsekuchen nach meinem rezept!!! ich würde mich darüber auf jeden fall riesig freuen!!!

habt’s fein und liebste grüße!!!

selbstgemachte zitronenlimonade mit minze… es darf auch gerne ein glas mehr sein…

habt ihr lust, an einem heißen sommertag eure eigene, selbstgemachte & herrlich erfrischende zitronenlimonade zu genießen!?!

IMG_3347a.jpg

dann habe ich für euch das perfekt durstlöscher rezept!!!

sobald sich die ersten heißen sommertage ankündigen, liegen in unserem obstkorb stets frische bio-zironen! denn zeigt die wetterapp, wie am vergangenen freitag, ein sonniges und warmes sommerwochenende voraus, dann läßt sich ganz schnell zitronenlimonade für den kommenden tag vorbereiten :-)))

DSC_0036a

was gibt es schöneres, als im garten mit einem glas frischer & erfrischend kalter selbstgemachter zitronenlimonade in der sonne zu sitzen, den kindern beim spielen zuzuschauen und ein nettes buch zu lesen?

wir lieben selbstgemachte zitronenlimonade und die kinder freuen sich immer sehr, sobald sie den duft im haus riechen. was mich natürlich sehr freut, denn selbstgemachte limonade ist nicht nur lecker, sondern obendrein auch noch gesund. und ich habe kein schlechtes gefühl dabei, wenn unsere kinder auch einmal ein glas limonade mehr genießen. hier weiß ich genau was drin ist… keine farb- oder konservierungsstoffe und der zuckergehalt hält sich in grenzen ;-)))… den kann ich nämlich selbst bestimmen :-)))

IMG_3446a.jpg

für diejenigen, denen ich nun den mund wässerig geschrieben habe ;-))… und die auch liebend gerne ein glas limonade genießen würden – aber nicht in unserer nähe wohnen ;-))… für die habe ich das rezept nun hier aufgeschrieben.

und nun genug der schreiberei… auf die zitronen fertig los & viel spaß ihr lieben :-))!!!

p.s.: unser ganzes haus ist noch immer vom duft der zitronen erfüllt… und wenn ich die augen schließe, fühlt es sich an wie im urlaub :-))

IMG_0305a.jpg

für ca. 1,5l zitronenlimonade benötigt ihr:

3 große bio-zitronen

100g zucker

250ml wasser

minzblätter

und
eine prise salz

DSC_0043a

zubereitung:

zuerst setzt ihr den sog. läuterzucker an. hierzu füllt ihr kaltes wasser in einen kochtopf und gebt den zucker hinzu. beides wird nun zum kochen gebracht, solange bis der zucker geschmolzen ist.

wichtig!!! es darf nicht gerührt werden, denn sonst funktioniert der läuterzucker nicht! der zucker löst sich mit der zeit von ganz alleine auf. habt nur ein wenig vertrauen und geduld. ich weiß, dass mit der geduld ist auch für mich nicht immer ganz einfach ;-))

läuterzucker ist perfekt zum aromatisieren und so gewinnt ihr einen ganz wunderbaren zitronen-minz-sud mit einer wunderschönen farbe!

bei meinen recherchen bin ich im netz auf den läuterzucker gestoßen und ich bin wirklich begeistert. das, mittels läuterzucker, gewonnene zitronenaroma ist wirklich unglaublich! in unserem kompletten haus roch es am freitag morgen nach frischgepressten zitronen und minze. einfach herrlich!!!

im nächsten schritt schneidet ihr zwei der drei zitronen in feine scheiben. wer hierfür einen maschinenaufsatz hat, ist klar im vorteil ;-)) bei mir hilft nur der handbetrieb :-))

DSC_0051a.jpg

sobald der zucker geschmolzen ist, nehmt ihr den topf von der platte und gebt die zitronenscheiben mit der minze hinzu.

bevor ihr die minzblätter dazu gebt, drückt die blätter in der handfläche einmal zusammen. durch das zusammendrücken können sich die etherischen öle besser entfalten. nun das ganze nur noch einmal umrühren und etwas ruhen lassen.

anschließend füllt ihr die zitronen-minze-läuterzucker-mischung in eine luftdicht verschließbare schale. in meinem falle nutze ich immer unsere glasslock-schalen

DSC_0063a.jpg

sobald die mischung genug runtergekühlt ist könnt ihr sie in den kühlschrank stellen. die mischung sollte gute 24std. ziehen – je länger, desto besser. am nächsten tag dürft ihr weitermachen ;-)))

und vergesst nicht, beim öffnen der schale, die nase in den duft zu strecken, der euch beim öffnen entgegenströmt… mmmhhh… so unglaublich herrlich!!! :-)))

im weiteren schritt muss nun der zitronen-minze-sud mit einem stampfer gut durchgestampft werden. somit könnt ihr auch den letzten saft sehr gut auspressen. anschließend gebt ihr die mischung in ein haarsieb und drückt den sud durch.
den so erhaltenen sud gebt ihr als nächstes in euer wunschgefäß. bei uns ist das eine 1,5l eva-solo-flasche oder von unseren kindern der so heißgeliebte saftspender ;-)))

schneidet nun die dritte zitrone auf und denkt daran, drei oder vier zitronenscheiben zur deko zurückzubehalten. den zitronensaft dieser zitrone mit dessen fruchtfleisch in den sud pressen.

DSC_0028a.jpg

dem ganzen gebt ihr eine prise salz hinzu. das salz neutralisiert den leicht bitteren beigeschmack der zitronenlimo. zum schluß füllt ihr das ganze noch mit sprudelwasser oder stillem wasser, je nach vorliebe, auf.
noch ein paar frische minzblätter als deko zu den zitronenscheiben… fertig!!!…

und nun, lasst es euch schmecken… salud ihr lieben!!!…

p.s.:  da ich in diesem post „glasslock schalen“ erwähne, möchte ich euch noch kurz sagen, daß dies ist keine werbung für glasslock ist!!! ich war – vor einiger zeit – auf der suche nach luftdicht verschließbaren schalen, die nicht – wie so vieles leider – aus plastik bestehen. dabei bin ich damals im netz auf die glasslock-schalen aufmerksam geworden. und was soll ich sagen: wir sind wirklich begeistert!

ob sie nun zur aufbewahrung von aufschnitt und käse im kühlschrank genutzt werden, als transportmittel für ein picknick oder um darin reste aufzubewahren.

das superpraktische an diesen schalen: sie sind mikrowellen- und spülmaschinenfest! und somit können die reste schnell zwischendurch in der mikro erwärmt werden. super praktisch, wenn man es wieder einmal eilig hat und der kleine hunger der kleinsten zwischendurch dringend gestillt werden muss.

wir können sie wirklich besten gewissens, freien stücken und mit begeisterung weiterempfehlen.