sommerzeit – ferienzeit – URLAUBszeit :-))))

DSC_0042a

seit ferienbeginn fiebern wir nun noch sehnsüchtiger unserem urlaub entgegen. und in diesem jahr gibt es eine premiere! wir haben uns dazu entschieden, in diesem jahr zum ersten mal nicht in den sommerurlaub zu fliegen, sondern mit dem auto zu fahren.

DSC_0117a

wer mich kennt, der weiß, dass ich es liebe zu reisen. ich liebe es fremde länder, deren menschen und kulturen kennenzulernen. ich genieße es, in das jeweilige land einzutauchen… die gerüche und farben in mir aufzusaugen und neues essen zu genießen…

all dies liebe ich sehr und ich koste es auf unseren reisen immer in vollen zügen aus. aber es gibt wirklich eine sache, die ich am verreisen überhaupt nicht mag und dass ist das „kofferpacken“…

kofferpacken für eine mehrköpfige familie ist wirklich eine kleine herausforderung. es muss immer an so vieles gedacht werden. und dabei ist die kinderkleidung nicht immer das wirklich wichtigste… stichwort: lieblingskuscheltier ;-))

IMG_0137

weil kofferpacken für uns immer ein notwendiges übel ist – was aber nun zwangsläufig zum urlaub machen dazu gehört – und weil es insbesondere mich immer wieder auf‘s neue herausforderte, dabei ruhig und entspannt zu bleiben – denn seien wir mal ehrlich, in den meisten familien ist das kofferpacken doch mamasache – haben wir für uns als familie klitzekleine regeln zusammengestellt.

IMG_0640

was soll ich euch sagen, seitdem wir uns nun daran orientieren, klappt das kofferpacken wie am schnürchen. mittlerweile sind wir bereits immer schon weit vor der abreise fertig und wir können entspannt zum flughafen oder aber ins auto steigen und richtung urlaubsziel düsen…

IMG_0636

im laufe der urlaube hat sich bei uns routine eingestellt und wir haben es sogar geschafft, unser gepäck auf ein minimum zu reduzieren und dabei dennoch für jeden tag und jeden anlass das passende dabei zu haben – und das für alle familienmitglieder :-)))…

früher brachten wir immer die hälfte des gepäcks wieder ungetragen mit nach hause. heute sind es vielleicht noch ein zwei teilchen.

ok, es bedarf ein wenig disziplin und zeit, aber es hat sich wirklich ausbezahlt. wir reisen immer mit recht leichtem gepäck für eine familie… manch verdutzten blick von anderen familienvätern inklusive ;-))…

immer sehr spaßig deren reaktionen zu beobachten… sie schauen uns an, schauen auf unser gepäck und schauen dann auf das eigene… diese gesichter sind unbezahlbar ;-)))

IMG_0643

nun möchte ich euch aber erzählen, wie unsere „kofferpackregeln“ ausschauen.

zu allererst musste bei uns natürlich festgelegt werden, wer der „chefkofferpacker und –koordinator ist :-)) drei mal dürft ihr raten, wer das bei uns ist ;-))…?

jeder hat seine aufgabe bekommen und sie ist klar begrenzt „aufgaben- & arbeitsteilung“ ;-))… nun packt und organisiert nicht nur noch die mama.

zu anfang stehen bei uns immer listen :)))… ich gebe es zu, ich bin eine bekennende listentante :-))… aber es hilft mir immer ungemein das chaos beherrschbar zu machen und den überblick zu behalten. ganz wichtig bei den manchmal chaotischen mit(mini)menschen die mich umgeben :-))

unsere erste liste ist immer „die was muss mit – was darf zu hause bleiben-liste“. hier hat jeder mitspracherecht, ganz egal wie groß oder klein er/ sie ist ;-))… danach erstellen wir zusammen immer unsere einkaufsliste – jeder darf seinen wunsch äußern!

jetzt starten wir immer in die kofferpackzeit. an dieser stelle gehört auch ein wenig mut mit dazu, aber unsere kinder wollen wir immer mit einbeziehen und deshalb haben sie ihre feste aufgabe. sie dürfen ihre boardkoffer immer selber packen. natürlich gibt es eine abschlusskontrolle durch die chefin ;-)) mit vetofunktion :-))… ansonsten fehlt zum schluß die hälfte oder das halbe kinderzimmer ist mit an board :-))

aber sie sollen schon verantwortung übernehmen und sich beteiligen. somit lernen sie zu überlegen was muss unbedingt mit und was kann durchaus auch zu hause bleiben, denn so ein kleiner koffer ist begrenzt. unsere minimenschlein hatten es sehr schnell raus. ganz großer vorteil: im nachhinein kann auch niemand mit der chefpackerin meckern „du hast das wichtigste nicht eingepackt, mama“… jeder ist selbst verantwortlich. das erspart eine menge stress ;-))

und je älter sie werden, desto besser klappt es. es macht ihnen immer sehr viel spass und sie sind ganz stolz über ihre selbstgepackten taschen oder koffer :-))

unsere madmoiselle legt mittlerweile auch bereits ihre selbst ausgewählte urlaubskleidung neben ihren koffer. somit brauche ich sie nur noch kurz einmal durchschauen, ob auch wirklich alles wichtige dabei ist und lege sie anschließend zusammen mit ihr in ihren koffer.

unser minimann wählt noch zusammen mit mir seine urlaubskleidung aus. wenn es nach ihm ginge würden sein lieblingsshirt und –shorts reichen ;-))… ein bisschen mehr muss natürlich schon mit, auch wenn wir sehr reduziert sind :-))

wir planen für uns und unsere minimenschen immer ein outfit pro tag ein. ein paar teilchen geschickt kombiniert reduzieren ebenso die anzahl der oberteile und hosen. hinzu kommen dann noch zwei bis drei reserveoutfits. für einen feineren restaurantbesuch sind für uns natürlich auch immer passende kombinationen dabei. für unsere minimenschen sind das zwei bis drei schickere kleidchen sowie oberhemdchen. das ist bei uns, für einen zweiwöchigen urlaub, immer völlig ausreichend. und zur not wird dann noch einmal das ein oder andere im urlaub per hand durchgewaschen. schuhe sind bekennender maßen bei unserer madmoiselle und mir unser schwachpunkt. am liebsten würden wir ja alle mitnehmen :-)) … flip flops und sommerschläppchen sind immer perfekt. sie sind schlank und davon darf dann auch schon einmal ein paar mehr in den koffer. ansonsten kommen ein paar feste schuhe sowie ein paar hübsche ausgehschuhe fürs feine restaurant mit.

so gepackt reicht für meinen hubby und mich immer ein koffer und für die kinder jeweils ein kleiner. im großen mama-papa-koffer ist auch immer noch ausreichend platz für hübsche erinnerungsstücke und einkäufe ;-))

DSC_0989a

unsere regeln im überblick:

  • aufgaben und regeln wurden gemeinsam festgelegt
  • alle werden mit in die verantwortung genommen und jeder hat seine aufgabe – nicht mehr nur die mama alleine!!!
  • listen werden gemeinsam erstellt – jeder darf seine wünsche äußern
  • die chefpackerin koordiniert und ist verantwortlich für die endabnahme ;-)))
  • die koffer werden am tag vor der abreise gepackt und stehen am morgen der abreise fertig da.

DSC_0992a

so friedlich und reibungslos war kofferpacken bei uns natürlich nicht immer. glaubt das bitte bloß nicht!!! es gibt dazu einige anekdoten!!! ich kann euch nur sagen: jede besinnung hat seinen grund :-)))

und nun freuen wir uns entspannt auf unseren urlaub und haben zeit für eine neue liste ;-)))

jedes familienmitglied hat schließlich seine wünsche und die wollen wir natürlich auch erfüllen…

also, wir sind dann nun unsere urlaubswunschliste füllen :-))

habt alle eine wunderschöne urlaubszeit.

DSC_0077a

Advertisements